Deutschschweizerische Assise

ein schwarz weiss gezeichnetes Bild von vier FTIQs die nebeneinander sitzen. Fäuste und Hände jubelnd hochhalten, eine Person hätl ein SChild hoch auf dem steht "Assise 30. Januar 2021"

Text in english and spanish will follow. El texto en inglés y español sigue.

Am 30.Januar von 10.30 bis 16.30 Uhr findet das Vernetzungstreffen der Deutschschweizer Kollektive online statt. Anmelden via Formular.

Die Corona-Krise verstärkt die ohnehin herrschenden Missstände und macht sie noch klarer sichtbar. Die Gründe, die uns vor gut anderthalb Jahren zusammen auf die Strasse getrieben haben – seien das Lohnungleichheit, Altersarmut, alltäglicher Sexismus, sexualisierte Gewalt, Rassismus und Homo- und Transfeindlichkeit oder die ungleich verteilte Sorge- und Betreuungsarbeit – bleiben bestehen und werden sogar durch die aktuelle Krise verschärft.

„Deutschschweizerische Assise“ weiterlesen

Care Work: Wie sehen Deine Pausen bei der Arbeit aus?

Violettes Bild mit Care Worker*innen, betitelt mit "Wie sehen deine Pausen bei der Arbeit aus?"

Dies ist ein Aufruf an alle, die bezahlte oder unbezahlte Care-Arbeit, Sorge-/Betreuungs-/Pflegearbeit leisten! Wir sammeln kurze Erfahrungsberichte, denn unsere Realitäten sind relevant und müssen gehört werden!
Schreibt uns doch ein paar kurze Zeilen zu eurem Alltag in der Care-Arbeit. Die Beiträge werden anonym veröffentlicht. Email: Careworkunite@feministischerstreikzuerich.ch

Unsere Stimmen zählen!

„Care Work: Wie sehen Deine Pausen bei der Arbeit aus?“ weiterlesen

Protestaktion um den Pflegenotstand – Forderungen des Gesundheitspersonals

Zwei Personen, die Plakate in den Händen halten. Auf ihnen geschrieben steht "Applaus war gestern, heute ist ZAHLTAG!" und "Gesundheit ist keine Ware!"

Wir solidarisieren uns mit dem Gesundheitspersonal!

Am Donnerstag, 29. Oktober 2020, nahmen hunderte Pflegende und solidarische Personen an der Protestaktion des Bündnis Gesundheit und VPOD Zürich teil, um für bessere Arbeitsbedingungen, mehr Rechte am Arbeitsplatz und eine bitter nötige Corona-Prämie zu protestieren. „Protestaktion um den Pflegenotstand – Forderungen des Gesundheitspersonals“ weiterlesen

Solidarität mit den am 1. Mai verhafteten Aktivist*innen von Care Work Unite und Zürich Bleibt Öffentlich

Aktivist*innen des feministischen Streikkollektivs und Care Work Unite zeigen ihre Solidarität mit den am 1. Mai von polizeilicher Repression betroffenen Aktivist*innen.

Care Work Unite hat sich am 1. Mai dem Aufruf der Basisgruppe Zürich Bleibt Öffentlich angeschlossen und unter Berücksichtigung der Covid Verordnung mit Transparenten und Reden auf der Rathausbrücke in Zürich protestiert. Aufgrund von Covid19 haben wir Schutzmasken getragen und uns mit gebührend Abstand (2m) auf dem Platz verteilt. Die Zürcher Polizei hat die Kundgebung sehr schnell aufgelöst und drei Menschen von uns mitgenommen. Sie kamen am Abend wieder frei. Wir verurteilen das Vorgehen der Zürcher Polizei aufs Schärfste.
„Solidarität mit den am 1. Mai verhafteten Aktivist*innen von Care Work Unite und Zürich Bleibt Öffentlich“ weiterlesen

Care Work Unite!

Foto von Aktion von Pflegefachkräften am 14. Juni 2019 auf dem Dach der Tramstation am Paradeplatz mit Transparent auf dem steht "Gegen den Ausverkauf unserer Gesundheit"

Egal ob Putzfrau, Mami, Pfleger*in, FaBe und FaGe, Sozi, Kita-Angestellt, Oma und Opa, Psycholog*in, Ärzt*in oder Betreuer*in in einem Heim – wir meinen dich!

¡No importa si eres emplead@ de limpieza, mamá, enfermer@, trabajador@ de salud o de guardería infantil, abuel@, sícolog@, médic@ o asistente en un hogar – nos referimos a ti!   Sigue leyendo aquí.

Wether you’re a cleaner, mother, nurse or caregiver in a home, social worker, childcare worker, grandma or grandpa, psychologist or doctor – it’s you we are talking to! Click here to read more.

„Care Work Unite!“ weiterlesen