Feministische Unterstützung für Proteste in Polen!

Sihlouette eines Profils einer Person, darüber steht: Polish Women on Strike!

Trotz Kälte, Schnee und Regen (und Repressionen durch die Polizei) gehen in Polen seit dem 22. Oktober jeden Abend Menschen auf die Strasse. Am Tag unserer Solidaritätsaktion werden es 51 Tage sein, in denen sich mutige Personen unermüdlich für Frauenrechte, Rechte der LGBT+ Community und Demokratie stark machen. Wir möchten diesen Menschen, insbesondere den in Polen lebenden FLINT*-Personen, Mut zusprechen, ihnen von der Schweiz aus zurufen „Ihr seid nicht allein, Geschwister!“

Lasst uns deshalb bis Samstag, 12. Dezember eine kurze Solidaritätsbekundung in Form einer Videobotschaft zukommen! „Feministische Unterstützung für Proteste in Polen!“ weiterlesen

500k – Wieviel ist Dir Zivilcourage wert?

Der Flyer der 500k Kampagne, zu sehen ist die Justizia mit schwert und Waage in der Hand und ihr rechtes Auge ist verbunden. um sieh herum steht "wie viel ist ider Zivilcourage wert?"

Was ist passiert ?

Eine vielfältige Ansammlung von Menschen bewegte sich am 24. November 2018 in
die Basler Innenstadt, um einen Aufmarsch der rechtsextremen PNOS
(Partei National Orientierter Schweizer) zu verhindern.
Die Neonazis wurden von circa 2000 Teilnehmenden der «Basel Nazifrei»-
Demonstration blockiert und an den Rand ihres Besammlungsplatzes abgedrängt. Es
war ein grosser Erfolg gegen die menschenverachtende, rassistische und
antisemitische PNOS und ihren Anhang.

„500k – Wieviel ist Dir Zivilcourage wert?“ weiterlesen

The super problematic poster campaign by March for Life and on a self-determined life of people with disabilities

Written by bisexual, white, abled, cis-women of the feminist strike collective Zurich

The anti-abortion activists are increasingly advertising the March for Life (MFL) with the theme „Saving people with disabilities“. Just last year the whole city of Zurich was plastered with placards of a child with learning difficulties (also called trisomy-21 or Down syndrome). Above it the writing „Thank you that I may live“. These campaigns have been common in Germany for quite some time. From an anti-capitalist and feminist perspective, this type of campaign is particularly problematic. Why?

„The super problematic poster campaign by March for Life and on a self-determined life of people with disabilities“ weiterlesen

Die super problematische Plakat-Kampagne des Marsch fürs Lebens und über ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen

Geschrieben von bisexual, white, abled, cis-women des feministischen Streikkollektivs Zürich

Die Abtreibungsgegner*innen machen verstärkt mit dem Thema „Menschen mit Behinderungen retten“ Werbung für den Marsch fürs Leben (MFL). So war gerade letztes Jahr die ganze Stadt Zürich zugepflastert mit Plakaten von einem Kind mit Lernschwierigkeiten (auch Trisomie-21 oder Downsyndrom genannt). Darüber die Schrift „Danke, dass ich leben darf“. In Deutschland sind diese Kampagnen schon länger verbreitet. Aus einer anitkapitalistischen und feministischen Perspektive ist diese Art von Kampagne besonders problematisch. Wieso?

„Die super problematische Plakat-Kampagne des Marsch fürs Lebens und über ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen“ weiterlesen