Veranstaltungen für November 2022

Dokumente für die Detailhandel-Aktion

Eine Kombination des Zürcher Frauenstreiklogos mit den fünf Frauen und einem Bar-Code

Konsumstopp: Mehr Zeit und Lohn im Detailhandel

Vom frühen Morgen bis und mit 11:30 besuchen wir Frauen* im Detailhandel in den Einkaufsläden von Zürich

Tagtäglich sind wir auf die Arbeit der Angestellten in Lebensmittel- und Kleidergeschäften angewiesen – eine Arbeit, die überwiegend von Frauen* gemacht wird, eine Arbeit, die immer längere Schichten, immer weniger Pausen und durch die Self-Checkouts stete zunehmende Arbeitsbelastung bedeutet (Arbeitsplatzabbau und zugleich Arbeitszunahme für die Angestellten, die mehrere Kassen im Auge haben müssen).
Es scheint eine Selbstverständlichkeit, dass Lebensmittelläden heute bis 22:00 Uhr für die Kundschaft geöffnet sind. Zeit für Kinderbetreuung, Beziehungs- und Sozialleben scheinen für die Angestellten im Detailhandel nicht zu gelten. Gesamtarbeitsverträge, Lohn- und Zeitforderungen haben
in dieser Branche einen enorm schweren Stand.

Am 14. Juni werden wir den Frauen* im Detailhandel unsere Solidarität bekunden und sie besuchen gehen – mit freien Stühlen, Power-Snacks, Gutscheinen für die Streik-Bar auf dem Helvetiaplatz, Flyer und Streik-Manifesten.

Die Kundschaft wird dazu aufgerufen, dem Konsum für heute zu entsagen, um den Angestellten Pausen/Streikzeit zu ermöglichen.
Wir appellieren an die Filialleitungen, auf die Forderungen der angestellten Frauen* einzugehen.

Die Aktion ist autonom durchführbar:

Folgend findet ihr die Dokumente für die Aktion im Detailhandel zum Herunterladen und selber Verteilen

EinladungVerkäuferinnen_

Einladung Verkäuferinnen zum herunterladen


selfcheckout Ladenaktion

Selfcheckout Ladenaktion zum herunterladen


An die Chefetagen des Detailhandels

Brief an die Chefetage zum herunterladen


Liebe KundInnen

Brief an die KundInnen zum herunterladen

150 150 Frauen*streik / feministischer Streik
Suche...